Finale des Fußballturniers am Konrad-Adenauer-Schulzentrum ausgetragen

Bei beinahe sommerlichen Temperaturen wurde am vergangenen Freitag zum 42. Male das Finale des jährlich stattfindenden Fußballturniers am Konrad-Adenauer-Schulzentrum in Wenden ausgetragen. Schon im Januar hatten die Vorrunden stattgefunden; aufgrund der damaligen Wetterlage am Finaltag wurden die Endspiele auf den 20. April verlegt.

In der Unterstufe begegneten sich die Klassen 5b und 6d auf dem Spielfeld. Die Mädchen der 6d waren ihren Schulkameradinnen aus der fünften Jahrgangsstufe mit 3:0 überlegen. Auch die Jungen dieser Klasse besiegten die 5b mit 2:0.

Ein eher ausgeglichenes Bild zeigte sich in den Spielen der Jahrgangsstufen sieben und acht: Die Mädchen der 8d verloren gegen jene der 7a mit 1:2; bei den Jungen siegte die 8b gegen die 7e mit 2:0.

Torschuss im Spiel der Mädchen 8d gegen 7a

Bei den „Großen“ spielten die Jungen der 9d gegen ihre Schulkameraden der Hauptschulklasse 10.3. Die 9d konnte das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden.

Ein Spiel, das gänzlich ohne Tore erfolgte, lieferten Schülerinnen aus unterschiedlichen Jahrgängen, die gegen die Mannschaft der Lehrerinnen antraten. Im abschließenden Spiel der Lehrermannschaft gegen die Schülermannschaft, bestehend aus Jungen aus ebenfalls gemischten Jahrgangsstufen, unterlagen die Schüler gegen ihre Lehrer mit 1:2.

Wendens Bürgermeister Bernd Clemens bei der Überreichung der Wanderpokale

Die Gesamtschule Wenden führt die Tradition des jährlichen Fußballturniers bereits seit ihrem Bestehen fort. Jedes Jahr nahm somit eine weitere Jahrgangsstufe an dien Spielen teil. Mit einer Portion Wehmut schaute man in diesem Jahr während der Siegerehrung auf die Hauptschüler, die in diesem Jahr nur noch in der zehnten Jahrgangsstufe und somit letztmalig an dieser Freude bringenden Veranstaltung teilnahmen. Die Gesamtschule Wenden wird 2019 mit ihren dann zehn Jahrgängen sämtliche Mannschaften des Turniers bilden.