Das „White HorseTheatre“ zu Besuch in der Gesamtschule Wenden

(von Kornelia Wierdanek)

Endlich hatte das Warten ein Ende und so war in der letzten Schulwoche vor den Osterferien das langersehnte „White HorseTheatre“ an der Gesamtschule Wenden zu Besuch. Bei diesem Theater handelt es sich um Europas führendes englisches pädagogisches Tournee-Theater, das mit insgesamt 18 englischsprachigen Theaterstücken in 23 verschiedenen Inszenierungen jährlich ein ständig wechselndes, reiches Repertoire vom Kindertheater über die weiterführenden Schulen von Klasse 5-10 bis zur Oberstufe (Klasse 10-12/13) bzw. dem Erwachsenenprogramm in Englisch anbietet. So führten die professionellen Schauspieler zwei ihrer Stücke an der Gesamtschule an, Honestyfür die Unterstufe sowie The Tyrant’s Kiss für die Mittelstufe. Beim ersteren beobachten zwei Teenager wie ein Dieb eine Handtasche stiehlt. Sie folgen ihm…. und landen mitten in einer Verfolgungsjagd durch die Straßen Londons. Die Verbrecherjagd führt sie vorbei an Big Ben, Tower Bridge, Buckingham Palace und Madame Tussauds. Beim letzteren Stück handelt es sich um eine neue aktualisierte Fassung von Shakespeares Drama Pericles – geschrieben in moderner Sprache und in das 21. Jahrhundert verlegt.Perry ist ein gebildeter junger Mann auf dem gefährlichen Weg über das Mittelmeer in das sichere Italien. Auf der dramatischen Flucht verliert er seine Familie und sein gesamtes Hab und Gut. Nur seinen Mut und seine Hoffnung verliert er nie.

Beide Stücke sorgten bei den Schülerinnen und Schülern für große Begeisterung und auch im nächsten Jahr möchte die Gesamtschule Wenden das englischsprachige Theater wieder zu sich einladen und diese Tradition dauerhaft aufrechterhalten.