Erfolgreiche Kooperation zwischen TTC und Schule

Profilfach Tischtennis wird im kommenden Schuljahr fortgesetzt

Wenn Tischtennis-Profis die kleinen weißen Bälle über das Netz schlagen, sieht es immer so leicht aus. Dass dafür aber ein geschicktes Händchen und viel Bewegung vonnöten ist, haben 24 Schüler der Gesamtschule Wenden im jetzt ablaufenden Schuljahr in Theorie und Praxis gelernt. Die Fünftklässler haben am Profilfach Tischtennis teilgenommen. Möglich wurde das durch eine Kooperation der Gesamtschule mit dem Tischtennis-Club (TTC) Wenden, die im Schuljahr 2018/19 erstmals gestartet ist.

Von Seiten des Wendener Sportvereins haben die Mitglieder Eckhardt Henning, Otmar Bieke, Martin Voss und Leon Fassbinder im Wechsel jeden Montag das anderthalbstündige Training geleitet. Dabei wurde nach einem Aufwärmtraining Anfangs das Ballgefühl mit Schläger ohne Tischtennisplatte geübt. Danach folgte die korrekte Grundstellung, Schlägerhaltung und der richtige Aufschlag. Zwischenzeitlich konnte auch an einem Ballroboter trainiert werden. Spiele wurden ausgetragen mit Sieger der Haupt- und Trostrunde. „Das Training mit den jungen Schülern hat uns schon sehr viel abverlangt“, sagt TTC-Mitglied Otmar Bieke. „Doch es hat uns großen Spaß gemacht zu beobachten, wie sich die Jungen und Mädchen Woche für Woche immer weiter verbessert haben.“

Der TTC Wenden hat bei den Schülern nicht nur für bewegungsreiche Schulstunden gesorgt. Gleich drei Teilnehmer des Profilfachs Tischtennis nehmen nun am Training des Vereins teil. „Das ist natürlich toll, wenn wir die Schüler durch das Profilfach für unseren Sport begeistern können und sie ihre Fähigkeiten im Training jetzt ausbauen können“, sagt Michael Scheppe, stellv. Vorsitzender des TTC Wenden.

Auch Lehrer Noah Wolke zeigt sich zufrieden: „Die Zusammenarbeit ist wirklich hervorragend. Otmar, Eckehardt und Leon sind immer sehr gut vorbereitet, unterstützen das Lernen mit Videoanalysen und motivieren großartig. Es wollen immer mehr Schüler das Profilfach Tischtennis anwählen.“

Ein zufriedener Lehrer, Bewegung in der Schule, neue Mitglieder für den TTC: So verwundert es nicht, dass die Kooperation auch im nächsten Schuljahr verlängert wird. Das Profilfach ist wie jedes andere Nebenfach anzusehen, die Schüler erhalten auch Schulnoten. Für Kinder, die den Tischtennisverein beitreten wollen, müssen die Eltern einen kleinen Unkostenbeitrag zahlen, für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien kann der Beitrag aus Mitteln des Bildungs- und Teilhabepaketes bezahlt werden.

Wenn die Schüler nach den Sommerferien wieder an der Platte stehen, tun das auch die Mitglieder des TTC Wenden. In sechs Herren- und zwei Nachwuchsteams spielen die Mitlieder um Punkte in Meisterschaft und Pokal – und zwar von der Landesliga bis zur Zweiten Kreisklasse.