Besuch im Südsauerlandmuseum Attendorn

Vorsicht Hochspannung! – Ein Besuch im Südsauerlandmuseum Attendorn

 

Wer erfand die erste Batterie, wer baute den ersten Blitzableiter? Was genau ist ein Kondensator, und was hat es mit dem Prinzip der Induktion auf sich? Mit diesen Fragen beschäftigten sich Schüler der Gesamtschule Wenden, als sie am 25. Mai die Ausstellung „Achtung Hochspannung“ im Südsauerlandmuseum in Attendorn besuchten.

IMG_6911-1

IMG_6948-1Hier konnten die Lernenden einen tiefen Einblick in die Anfänge der Elektrizität nehmen. Eine kompetente Führung durch die Ausstellung informierte die Besucher über grundlegende wissenschaftliche Errungenschaften und Zusammenhänge, und anhand zahlreicher Modelle und anschaulich aufgebauter Versuche konnten die Schüler die spannenden Geheimnisse der Elektrizität schließlich selbst ergründen.

IMG_6917-1

Personen die sich die Hände reichen

Personen die sich die Hände reichen

 

 

Der Besuch der vielseitigen Ausstellung bot den Schülern die Möglichkeit, ihre bisher im Unterricht gewonnenen Erkenntnisse über Elektrizität zu vertiefen. Im Physikunterricht etwa lernten sie bereits den Unterschied zwischen Stromstärke und Spannung kennen und führten in praktischen Versuchen Messungen durch. Im Fach Arbeitslehre Technik wurde sogar ein einfacher elektrischer Stromkreis mit LEDs als Verbraucher und Batterien als Spanungsquelle konstruiert und mit einem zuvor in sorgfältiger Handarbeit angefertigten Minibaum aus Holz zusammengefügt.

Mini-Baum mit LEDs 1-1

Sowohl der Besuch der Ausstellung, als auch die praktischen Durchführungen im Unterricht stießen bei den Lernenden auf großes Interesse.