Pflanzaktion

Bei leichtem Regen und angenehmen Temperaturen machte sich die Klasse 7 d der Gesamtschule Wenden wieder einmal auf, um ein Naturschutzprojekt zu realisieren.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wenden, vertreten durch Kevin Markus, ging es auf nach Gerlingen.

Im Wörmickebachtal  pflanzten die Schülerinnen und Schüler 650 Setzlinge vom „Großen Wiesenknopf“. Was andere für Unkraut halten ist nämlich für den Wiesenknopf-Ameisenbläuling überlebenswichtig.

Diese Schmetterlinge sollen nämlich im Bereich des Bachufers angesiedelt werden.

Wiesenknopf-Ameisenbläuling auf Großem Wiesenknopf (Quelle: NABU)

Dabei gingen die meisten Schülerinnen und Schüler sehr motiviert an die Arbeit, gruben Löcher in den nassen, schweren Boden und drückten die kleinen Pflänzchen in die Erde. Andere wiederum freuten sich, an diesem Vormittag dem Unterricht zu entkommen.Am Mittag waren alle 650 Pflänzchen in der Erde. Bevor die Schülerinnen und Schüler nach Hause gingen, wurden sie von der Gemeinde mit einem ausgiebigen Mittagessen in der schuleigenen Mensa belohnt.